Über

Hey, it’s me 🙋🏻‍♀️ Als ich diesen Blog angefangen habe, war ich mir gar nicht so sicher, wohin ich damit möchte. Ich wusste auch nicht, ob ich vielleicht lieber anonym bleiben wollte, deshalb habe ich mich nie so richtig vorgestellt. Mittlerweile ist das Projekt aber ganz schön gewachsen und da ich eventuell plane, das ganze mit Zeit und Zukunft noch etwas mehr zu professionalisieren, Workshops etc. anzubieten, wollte ich mich mal offiziell mit euch bekannt machen. Ich heiße Laura Melina Berling, but you can call me Lina. Ich bin 31, habe Sozial- und Theaterpädagogik (B.A./M.A.) studiert und arbeite momentan in der feministischen Mädchen!arbeit. Dort mache ich viel zum Thema Körper, Periode und (Anti-)Sexismus. Davor habe ich verschiedene Theaterprojekte geleitet, Vorträge gehalten und auch schon eine Menge Workshops angeboten. Gerne würde ich in Zukunft mehr zum Thema Sexualpädagogik arbeiten und da meine Expertise erweitern. Diesen Blog hier mache ich, um bestmöglich für einen (queeren und intersektionalen) Feminismus, gegen Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischen Rassismus, Sexismus, Ableismus, Bodyismus und generell jeden blöden Ismus, Trans- und Homo-, Bifeindlichkeit einzustehen. Zudem möchte ich Themen rund um Sexualität und psychische Gesundheit (ich leide an wiederkehrenden Depressionen) weiter enttabuisieren, zu sozialer Wärme beitragen und gemeinsames Lernen voneinander ermöglichen – so gut es eben geht. Privat spiele bzw. übe ich gerne Roller Derby, mag Bücher, schlechte und gute Serien, schreiben (read my Blog, if you like), sehr mittelmäßig zeichnen, Pflanzen, Hunde und Katzen. Pferde finde ich aus persönlichen Gründen nicht so toll, leider. Ah und Essen finde ich auch super. Soweit vielleicht erstmal. Hello Grrrls*_! 💜


Mein Portrait hat übrigens die tolle Hannah Roedel gezeichnet //

https://www.hannahroedel.de

https://www.instagram.com/hannahroedel_/?hl=de