Pussy Grrrrabs Back!

Wie manche schon mitbekommen haben, hat das Online-Magazin http://www.jetzt.de hat einen Artikel über Schambehaarung geschrieben. Ich bin immer noch sprachlos und wütend. (Zum Nachlesen: https://www.jetzt.de/sex/wie-maenner-unrasierte-frauen-finden). Habe eine Antwort formuliert, die ich hier gerne veröffentlichen will. Teilt gerne und reagiert, schreibt Emails, Twitter oder was weiß ich. Pussy grrrabs back!

Hallo jetzt.de Redaktion,

ich beziehe mich im Folgenden auf den Artikel „Wie Männer unrasierte Frauen finden“.  Ich habe den Artikel gestern Abend gelesen und bin extrem schockiert und wütend, dass so ein Artikel bzw. die Statements in diesem veröffentlicht wird bzw. werden.

Zunächst finde ich es absolut fragwürdig jungen Frauen zu erklären, dass Sie den Ansprüchen eines männlichen Gegenübers genügen müssen. Ist das die Vorstellung von gleichberechtigtem Sex?

Die Vagina bzw. Vulva der Frau wird weiter auf absolut sexistische und erniedrigende Weise beschrieben („Grade eine Vulva, die ganz nackt ist, kann sich nicht mehr verstecken. Das ist irgendwie scharf. Vielleicht, weil sie mir damit sagt: Ich bin für dich verfügbar. Und ich kann mich dann einfach bedienen.„) Die Vagina ist nicht dafür da, damit man(n) sich daran bedienen kann, sie ist kein verfügbarer Gegenstand. Diese  und weitere Aussagen unterstreichen eine gesamtgesellschaftliche Erzählung, in der die Vagina vor allem dafür da ist, um penetriert zu werden. Ihr reproduziert absolut sexistische und instrumentelle Denkweisen, die Frauen suggerieren, dass es bei Schambehaarung etc. nicht um sie selbst, sondern um das Gefallen durch ein männliches Gegenüber geht.

Klar, man kann sich darüber austauschen, was wer warum wie schön oder nicht so schön findet (wenn man dies auch hinterfragt), aber der Artikel verfehlt dieses Ziel und gibt Männern eine Plattform, die Rasierer mit auf Dates nehmen? Seriously? Dadurch, dass diese Aussagen kommentarlos stehen gelassen werden, entsteht der Eindruck, dass dies okay sei. Irgendwie kinky, ein bisschen cool und vor allem total ehrlich. Ist es aber nicht! Es ist extrem übergriffig!

Ich weiß nicht, warum ein Onlinemagazin, das sich explizit an junge Menschen richtet, Verhaltensweisen und Ideen reproduziert, die absolut unterdrückend und einschränkend wirken, anstatt z.B. darüber zu reden, warum Sexismus nicht okay ist und niemand mit einem Typ schlafen sollte, der Einwegrasierer mit sich rumschleppt?! Geht es nicht darum, junge Menschen zu empowern und bestärken? Warum möchte man Meinungen veröffentlichen, die junge Mädchen noch darin unterstützen, sich in Frage zu stellen und sich nur nach den Meinungen von Männern zu definieren?

Ob Frauen Schambehaarung tragen oder nicht, sollte sich an ihren eigenen Vorstellungen entscheiden und ich fände es sehr schön, nie wieder lesen zu müssen, was ein 34 jähriger Rasierspaß-Ken dazu zu sagen hat.

Veröffentlicht von

linalovelace

Hey there. I am a social worker from Frankfurt, Germany. I am working in a cultural youth center for girls and I am thinking and acting on Feminism a lot. Now I am trying to get my ideas together and start collecting ideas about how to get more active and political.

4 Gedanken zu „Pussy Grrrrabs Back!“

  1. Ja, auch da muss ich dir wieder zustimmen. Wenn ich insgesamt nie mehr lesen müsste, wie Magazine jungen Menschen erklären, wie sie sich für andere verbiegen und herrichten und verstellen müssten. Das wäre so richtig schön.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    Gefällt mir

    1. Hoppla. Nun eskalierte ich ein bisschen in die Inbox der jetzt-Redaktion. 😀
      Falls sie mir antworten, gebe ich natürlich Bescheid. Umgekehrt würde ich mich auch sehr freuen, wenn du uns auf dem Laufenden halten würdest.

      Liebe Grüße
      Sabrina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s